Artikelverzeichnisse – warum Artikel für andere schreiben?

Es wird immer beliebter, das Schreiben von Artikeln für andere Webverzeichnisse oder sogenannte Artikelverzeichnisse. Dahinter steckt natürlich mehr als es den Anschein hat. Natürlich sollen beide Seiten von diesen Artikeln profitieren und genau das tun sie auch.

Artikel schreiben – Linktausch war früher…
Nicht selten wird besonders hervorgehoben das in den geschriebenen Artikeln auch 2-3 Links erscheinen dürfen, was meiner Ansicht nach selbstverständlich ist, man schreib ja für das Medium Internet. Die Vorteile liegen klar auf der Hand, die Autoren haben die Möglichkeit eigene Angebote direkt in den Artikeln zu verlinken, der Betreiber des Verzeichnises bekommt Inhalte für seine Seiten und der Leser bekommt nicht selten interessante Artikel zu lesen. Eine Art Symbiose also, die auch meinen Zuspruch findet.

Was ist ein gutes Artikelverzeichnis?
Man kann sich natürlich darüber streiten was gut und was schlecht ist, also hier nur mal kurz was ich denke. Ein Artikelverzeichnis sollte keinen Backlink als Gegenleistung für die Veröffentlichung von Artikeln verlangen, das läuft ja schon wieder auf öden Linktausch hinaus. Die veröffentlichten Artikel sollten im Vordergrund stehen und nicht die Werbung. Ein gewisser Standard (z.B. Länge und Qualität der Information) der Artikel sollte aufrecht erhalten werden. Artikel sollten einzigartig und nicht in mehreren Verzeichnissen (copy&paste) vorhanden sein.

Hier im Blog Autor werden:
Natürlich kannst du auch hier im Blog Autor werden und Artikel veröffentlichen. Hierzu kannst du dich einfach hier im Blog registrieren und anschliessend deine Artikel veröffentlichen. Dabei bist du natürlich nicht auf einen einzigen Artikel beschränkt, sondern kannst nach Lust und Laune immer wieder mal einen Beitrag schreiben. Nach der Anmeldung müssen wir dir natürlich noch Rechte als Autor einräumen und eventuell passende Kategorien anlegen, das kann schon mal einen Tag lang dauern. Ein bestimmter Level an Qualität soll natürlich gewahrt bleiben, also werden Zwei- und Dreizeiler oder einfache Spam-Beiträge auch wieder gelöscht. Ein Recht auf Aufnahme besteht nicht.

Vorteile hier im Blog:
Vorteile gegenüber einem Artikelverzeichnis sind natürlich die Funktionen von WordPress. Artikel können gepflegt und ergänzt werden, Artikel können von anderen Usern kommentiert werden, einfache Vernetzung mit anderen themenrelevanten Blogs usw…

Warum kein eigenes Blog?
Natürlich ist ein eigenes Blog immer empfehlenswert, aber Sinn und Zweck ist es ja auch von anderen Blogs und Verzeichnissen Empfehlungen und Linkverweise zu erhalten.

Artikelverzeichnisse (ein paar Beispiele):
http://www.wissen-vielfalt.de
http://www.artikel-infos.de
http://www.softensive.de

Und hier noch eine kleine Übersicht: Artikelverzeichnisse


Tags: Weitere Artikel von Clever

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

18 Kommentare bisher »

  1. Mario sagt

    am 11. August 2007 @ 20:27

    Ich betreibe ebenfalls ein Artikelverzeichnis, da ich diese auch selber zur Promotion meiner Projekte nutze. Nachdem die Links aus Webkatalogen zuletzt stark an Gewicht verloren haben, sind Artikelverzeichnisse nach meiner Einschätzung zur Zeit die beste Lösung für konsequenten Linkaufbau.

  2. André sagt

    am 18. August 2007 @ 00:17

    Mario, ich denke die Mischung macht es. Ich würde nicht soweit gehen und die Artikelverzeichnisse über alles stellen. Für die DomainPop sind Webkataloge unverzichtbar, für die themenrelevanten Deeplinks dann die Artikelverzeichnisse.

    Das ist meiner Meinung nach die perfekte Ergänzung. ;-)

    Gruß André

  3. Alexander Engel sagt

    am 14. September 2007 @ 15:57

    Sagt mal wie viele Wörter sind eigentlich so das Minimum in diesem Katalog/Blog? Ich vermisse da diese kleine Angabe.

    Ich stimme, um mich mal einzumischen, mit André überein. Da Google sowieso ein weißer Fleck auf der Karte ist vermute ich das es ebenfalls der Mix macht. Das eine bringt PR das andere Traffic und brauchen tut man beides.

  4. Clever sagt

    am 14. September 2007 @ 16:07

    Hallo Alexander, ich halte ca. 200 Wörter für ein gesundes Maß, will mich da aber auch nicht festlegen. Zu manchen Themen kann man leicht etwas mehr schreiben, zu anderen Themen fällt einem oft etwas weniger ein. Mit etwas Kreativität sollte es allerdings kein Problem sein. Einen Dreizeiler der keine weiteren Informationen beinhaltet würde ich hier auch nicht so einfach stehen lassen.

    Ich persönlich würde jetzt wahrscheinlich nicht nur wegen der Links woanders meine Artikel verfassen, sondern eher um interessierte Besucher über den Inhalt zu bekommen.

  5. Maria sagt

    am 15. September 2007 @ 10:38

    Richtig , bei Berichten profitieren immer beide Seiten.
    Erstens hat der Autor eine kostenlose Werbemöglichkeit für seine Produkte , Seiten etz.Die Berichte werden sehr schnell von Google gelistet als einzelne Seiten.Der Umsatz kann dadurch angekurbelt werden.

    Der Betreiber des Portals lebt von den Google- Einnahmen und von Werbeplätzen, teilweise von verkaufter Newsletterwerbung.

  6. Thomas Mergen sagt

    am 1. Oktober 2007 @ 12:32

    Interessanter Artikel. Ein weiterer Punkt der bei Artikelverzeichnissen häufig unterschätzt wird:

    Artikelverzeichnisse sind gut geeignet um einen “Expertenstatus” zu bestimmten Themen/Keywords aufzubauen. Deshalb ist es auch wichtig, das man in Artikelverzeichnissen mit seinem Klarnamen veröffentlicht.

    Gruss
    Tom

  7. Hendrik sagt

    am 11. Oktober 2007 @ 02:59

    Zitat: Vorteile gegenüber einem Artikelverzeichnis sind natürlich die Funktionen von WordPress.

    Im Prinzip hast du ja auch ein Artikelverzeichnis, halt auf WordPress-Basis, was ich auch selber nutze. Und wenn ich auf anderen Artikelverzeichnissen neue Artikel veröffentliche, freue ich mich jedesmal, wenn es unter WordPress läuft. Dann weiß ich, der Eintrag ist unkompliziert zu erledigen und ich kann alle wichtigen Formatieren selbst vornehmen.

  8. Clever sagt

    am 11. Oktober 2007 @ 09:07

    Hallo Hendrik,
    ja klar im Prinzip hast du recht. Das war zwar nicht so geplant, aber warum nicht… Als ich mich ein wenig mit WordPress beschäftigt habe kam mir die Idee. Die Autorenfunktion ist ja standardmässig vorhanden.

  9. Artikelverzeichnis seek-web.de sagt

    am 21. Oktober 2007 @ 16:55

    Nach dem “abrauchen von vielelen Webkatalogen sind Artikelverzeichnisse z.Z. wirklich die bessere Alternative zum Linkaufbau. Macht man alles richtig und befolgt die Regeln erhält man so auch noch Backlinks in einzigartigem Content.

  10. Marc sagt

    am 19. November 2007 @ 16:25

    Ich denke auch, daß es momentan keine Alternative zu AVs gibt und solange es funktioniert ist es sowohl für den Autor als auch für den Betreiber gut…

  11. artikelverzeichnis sagt

    am 22. Mai 2008 @ 22:06

    Hallo !
    Mir ist Ihre interessante Artikelverzeichnis Liste auf
    http://www.suchmaschinenoptimierungstipps.de/artikelverzeichnis-liste.html aufgefallen.
    Ich würde gerne anfragen, ob Sie mein New Generation Artikelverzeichnis Arttoseo.com aufnehmen könnten. Wenn ich dabei an erster Stelle stehe, wäre mir dies ein lebenslanger Pagerank 4 Startseiten-Link wert. D.h., ich verlinke eine Seite Ihrer Wahl auf der Startseite von http://www.martin-hamann.de .
    Mein neues AV ist eine Weiterentwicklung, also ein völlig neues System: wer einen Artikel schreibt, erhält dafür 3 Backlinks aus 3 anderen themenverwandten Artikeln!( http://arttoseo.com )
    Würde mich sehr freuen, wenn ich wieder von Ihnen hören dürfte.
    Wünsche noch einen schönen Mai-Tag!
    Beste Grüße
    Martin

  12. Artikelverzeichnisse sagt

    am 9. August 2008 @ 15:44

    Wir haben hier eine Liste der angesagtesten Artikelverzeichnissen erstellt. Jeder der glaubt sein AV ist es Wert hier aufgenommen zu werden, kann sich per Mail bei uns melden.

    Viele Grüsse
    Jessica

  13. Paula sagt

    am 25. Dezember 2008 @ 17:07

    Das Problem ist, dass die meisten AVs weiter abgestraft werden, wegen der DC Sache. Ebenfalls manchen auch weiter die Avs ihre Tore dicht, mister-info ist jetzt NoFollow, Fachwissen nimmt keine Anmeldungen an. Schweinerei :/

  14. Mary sagt

    am 1. Juli 2009 @ 16:32

    Leider ist es ja so, dass die Informationen nicht immer im Vordergrund steht. Da wird ja hauptsächlich für die eigene Seite optimiert. Machen wir uns nichts vor. Ich bin völlig deiner Meinung, glaube aber nicht, dass es in der Praxis auch so gut funktioniert. Schade eigentlich!!!

  15. robbi sagt

    am 26. Juli 2009 @ 18:58

    wie ihr auf meiner hp erkennen könnt,
    verwend eich ebenfalls das verzeichnis. und bin sehr überzeugt davon.

  16. Familien-Artikelverzeichnis sagt

    am 20. August 2009 @ 10:37

    Ich sehe das ähnlich. Ein AV das noch einen Backlink verlangt ist kein gutes AV, sondern nur ein Linktausch mit extrem schlechten Konditionen

  17. Manfred sagt

    am 23. September 2009 @ 17:11

    Ich schreibe ziemlich viele Artikel, frage mich aber was besser ist: Links auf soviel wie möglich Verzeichnisse bekommen, oder alle Artikel nur an ein paar ausgesuchte Verzeichnisse abschicken? Zählt Google alle Links auf derselben Domäne, aber auf verschiedenen Seiten oder zählt ein Link nur einmal?

  18. Vanessa sagt

    am 15. Oktober 2009 @ 14:22

    Hallo,
    danke für die AV Links!

    Grüße,
    Vanessa

Komentar RSS · TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

Name: (erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Website:

Kommentar:

authimage